Kosten und angebotene Wiesentypen -                 Sie entscheiden über die Spenderflächen!

Kosten: 


Mischungen aus mehreren Druschfraktionen unterschiedlicher Flächen und Zeitpunkte, abhängig von Kräuteranteil und Wiesentypus

ab 19,00 € / kg



Durchschnittliche Hektarkosten für eine artenreiche gebietsheimische Wiesenneubegrünung und Böschungsbegrünung

Die Hektarkosten sind abhängig von der Anzahl eingesetzter Spenderflächen, dem Kräuteranteil, der gewünschten Wiesendruschgutmenge und dem Aufwand zum Ernten der Flächen. Üblicherweise werden 5 g / m² Wiesendruschgut verwendet.

ab 950 € / ha netto



Gerne können Sie ein für Ihre Begrünungsflächen passendes Angebot anfordern.

Bei der Preisgestaltung wird die Gesamtmenge berücksichtigt, so dass die Preise bei Großbestellungen niedriger liegen können.

Sie bekommen alle Daten der beernteten Flächen, enthaltene Zielarten etc. geliefert und können auch selbst über die Mischungen entscheiden.

Unsere Wiesentypen:

Wenn Sie bestimmte Wiesenzusammensetzungen suchen, bieten wir Ihnen die sofort verfügbaren Ernteergebnisse passender Spenderflächen dazu an. Wenn Sie uns Informationen zu Lage, Boden, Exposition und Kalkreichtum des Untergrunds geben, schlagen wir Ihnen passende Mischungen vor und stellen diese für Sie her.

  • Artenreiche Tiefland-Mähwiese unterschiedlicher Ausprägung für frische, weder zu nasse noch zu trockene Standorte 

Wechselfeuchte Wiesenknopf-Wiesensilgen-Wiese
  • Wiesen wechselfeuchter Standorte, z. B. Wiesenknopf-Silgen-Wiesen

Salbei-Glatthaferwiese
  • Wiesen trockener Standorte mit Salbei-Glatthaferwiesen und Arten der Trockenrasen

Trockene Glatthaferwiese
  • Wiesen der artenreichen Halbtrockenrasen basenreicher Standorte mit Aufrechter Trespe und zahlreichen für diesen Lebensraumtyp charakteristischen Arten 

  • Pfeifengras- und Nasswiesen für spezielle Standorte

Auf Wunsch können projektbezogen spezielle Flächen wie Bärwurz-Bergwiesen oder Magerrasen bodensaurer Standorte gedroschen werden, sind aber nicht jährlich verfügbar.