Wie die Einsaatflächen pflegen?

Durch Mahd und Mulchmahd müssen konkurrierende Ackerunkräuter beseitigt werden, sonst scheitert die Wiesenneubegrünung.

Frühzeitige Pflege der Einsaatflächen: 

Einjährige Ackerunkräuter sind auf neu eingesäten Flächen bereits im Juni eine starke Konkurrenz für die Einsaat. Eine Mulchmahd spätestens Mitte Juni fördert die Wiesenentwicklung.

Ggf. kann im September bereits ein erster Wiesenschnitt durchgeführt werden, das Schnittgut sollte dann von der Fläche abtransportiert werden. Ohne gute Betreuung und Pflege im ersten Jahr kann die Wiesenneubegrünung und -aufwertung scheitern.

Aufwertung von Flächen für den Naturschutz:

Goldruten-Bestände können in artenreiche Wiesen umgewandelt werden durch folgende Arbeitsschritte:

  • Mulchen Mitte Juni, Grubbern zweifach im August und Anfang September und anschließend Abeggen. Einsaat der Fläche. Böschungen mit Goldrute können auch zweifach gemulcht (Juni, September) und anschließend eingesät werden. Ein zweifaches Mulchen im Folgejahr (Mai, August) ist dann erforderlich.